Ein Lomi Wochenende mit Schmackes

AutorKategorieKategorie Philosophie und Spirit 
Lomi Ausbildung und neue Erkenntnisse

Jeder Moment kreiert seine Besonderheiten und ist einzigartig, muss das auch sein, weil die Menschen und die Umstände immer wieder neu sind. Du steigst nicht zweimal in den gleichen Fluss. Und erlebst nicht zweimal das gleiche Lomi Seminar. Lebensfreude hat so viele Gesichter, Menschen sind so einzigartig und das Leben schöpft aus einer unendlichen Quelle die Zutaten für immer wieder neue, besondere Erlebnisse!


Die Geschichte mit dem Marzipan-Likör an diesem Wochenende begann mit der Suche nach Zucker für einen Kaffee. Diese kleinen weißen Kristalle, für die einen unverzichtbar, bei vielen komplett vom Ernährungsplan gestrichen. Bei uns weder Dies noch Das - "Neti Neti", sagen die Inder dazu. 

Eigentlich begann die ganze Geschichte mit der Frau aus Lübeck und ihren Lübecker Spezialitäten. Und mit dem jungen Mann aus Indien, Joji, der zur Schlüsselfigur wurde. In südlichen und fernöstlichen Ländern trinken die Menschen ihren Kaffee oder Tee oft sehr stark gesüßt. Am Samstag morgen nun war Joji auf der Suche nach Zucker, doch der einzige Zucker den wir hatten, befand sich auf den Quarkbällchen vom Wochenmarkt. Und selbst diese Beigabe konnte ihn nicht trösten.

Nun hatte die Lübeckerin nicht nur eine ganze Tasche voll verschiedenster Marzipan-Variationen mitgebracht, es war auch eine ganze Flasche voll Lübecker Marzipan-Sahne Likör dabei. Ich weiß nicht mehr, wer diese Idee hatte: Den Marzipanlikör als Zuckerersatzin den Kaffee! Ich war da vielleicht nicht ganz unbeteiligt, möchte das an dieser Stelle aber lieber offen lassen :-) Süße und Kaffeeweißer in einem, das klang einfach nach einer guten Lösung, an deren Testung sich sofort auch einige weitere Teilnehmer beteiligten, unter die ich mich natürlich ebenfalls mischte. Ich muss ja wissen, was los ist im Hause!

Am Sonntag bekam der berühmte „erste Griff am morgen zur Flasche“ eine neue Bedeutung (obwohl jemand vom Bäcker ein paar Zuckertütchen mitgebracht hatte). Dann so gegen mittag, wie aus dem Nichts, war die Flasche plötzlich leer! Und so gesellte sich auch mein ursprünglicher Plan, den Likör zu unserer nächsten Doppelkopf-Runde mitzunehmen, endgültig zu so einigen anderen Plänen, die ich im Leben schon gemacht hatte und sich im schönsten Sinne des Wortes… in Luft auflösten.
Erzähl Gott von deinen Plänen, wenn du ihn zum Lachen bringen möchtest ;-)

Ein anderer Plan ging aber in Erfüllung. Wieder mal. Das macht er immer. Er ist der wichtigste, der sich seit Jahren nicht verändert hat und wohl deshalb die Kraft seiner Erfüllung immer schon in sich trägt:

Den Raum für drei Lomi-Festtage zu erschaffen, in denen Menschen sich und das Leben spüren und feiern, sie losgelöst von ihren Problemen und Rollen sind, und in ihrer inneren Welt neue Perspektiven auf sich selbst, ihre Beziehungen und für das Leben erblicken. Drei Tage, in denen sie die Lomi so sehr ins Herz schließen und von ihrer Liebe, ihrem Wissen und ihrer praktischen Kunst auf neue Schwingen getragen werden, dass sie sich anschließend in der Lage fühlen und das auch sind, diesen bunten Strauß schönster Geschenke der Lomi, die tief erlebte Lebensfreude, die Liebe und all diese Aha-Momente inneren Glücks, direkt an andere Menschen weiter zu reichen und ihr neu aufgeflammtes Licht für andere scheinen zu lassen. Diese Erfüllung kann sich als Berufung entpuppen!

Damit sind wir schon auf der Zielgeraden und bei der in der Überschrift angekündigten Kündigung. Das geschah drei Tage nach unserem Lomi-Wochenende, steht also offiziell in keinerlei Weise in irgendeinem Zusammenhang miteinander. So wie auch unkontrollierte Glücksgefühle und die Verbesserung oder Auflösung von gesundheitliche Beschwerden und Schmerzen nach einer Lomi nicht mit dieser im Zusammenhang stehen (dürfen), weil besonders letztere Wirkungen per Gesetz allein den zur Ausübung von Heilkunde autorisierten und kontrollierten Berufsgruppen vorbehalten sind. Wir machen das alles nur aus Spaß an der Freud ;-)

Eine Frau hatte an diesem Spaß scheinbar so viel Freud, dass sie am Mittwoch ihren bisherigen Job kündigte und mit der Umsetzung ihrer neuen Selbständigkeit begann. Einen Tag später hat sie mich angerufen, bei der einen oder anderen Sache konnte ich ihr ein paar Hinweise geben. In einem anderen Beitrag hab ich kürzlich eine ähnliche Geschichte beschrieben. Eine Frau bekam von ihrem Chef für den Freitag des Lomi Master WE nicht frei und hat just in dem Moment dieses Verhältnis gekündigt. Sie hatte das Vertrauen, mit der Lomi ihren eigenen Weg gehen zu können.

Und doch kam es ganz anders. Sie bekam kurze Zeit später ein super Angebot aus ihrer bisherigen Branche, welches ihr nun sehr viel mehr Freiheit und bessere Perspektiven bietet. Dazu musste sie erst einmal den bisherigen Weg in Frage stellen, in ihre Wertschätzung kommen und den ersten, neuen Schritt selbst tun. Die Lomi ist nun ihre erste Berufung und ihr zweites berufliches Standbein - für den Glücksfaktor!

Das soll nun keine Beratung sein, die Jobs hinzuschmeißen, wer damit nicht glücklich ist.
Was soll aus unserem florierenden Wirtschafts- und Wohlstandssystem werden, wenn jeder Mensch einfach so macht, was er will? Veränderung braucht Zeit und so ist ein Absprung vom sich drehenden Karussell ins kalte Wasser nicht jedermannsfrau Sache, es spielen viele Faktoren eine Rolle, bis der eine oder andere Knoten platzt und die Zeit reif ist. Oder auch nicht. Das findet jeder für sich selbst heraus. Oder auch nicht. Manchmal fällt es einem auch vor die Füße.

Und so darf das hier lediglich als Hinweis dienen, dass alles möglich ist … wenn der Mensch dafür bereit ist. Und, dass die drei Tage mit der Lomi, wie bei diesen beiden Frauen - sie stehen für so viele andere Menschen - etwas auslösen und in Kraft setzen können, was vielleicht schon lange darauf wartet, ins Leben gerufen zu werden. Deshalb sprech ich auch so oft vom „Ruf der Lomi“ :-)

Es gibt wohl keinen direkteren und liebevolleren Weg zu dir selbst, als die Lomi. Wahre Lomilomi ist und will genau das, dich in deine urnatürliche Kraft zur Selbstermächtigung bringen. Und das passiert auf dem gleichen Weg, auf dem du sie lernst und sie sich dir mit all ihrem Wissen und ihrer Liebe offenbart.

Das hat wenig mit dem zu tun, was hierzulande weithin als Lomi Massage bekannt ist und inzwischen mit business-gecoachten Marketing-Konzepten der breiten Masse als Lomi vorgeführt wird. Doch jeder Mensch findet gemäß seinem Lebensskript genau den richtigen Ort und die passenden Erfahrungen für seine Entwicklung. Alles ist in bester, höherer Ordnung, alles hat seine Zeit.

In diesem Sinne, dir eine schöne Zeit, mögen dich liebe Menschen begleiten.
Aloha nui loa
Uwe

PS Marzipanlikör im Kaffee ist ein feines Geschmackserlebnis, kann ich weiter empfehlen!
PPS Wenn es um den inneren Glücksfaktor geht, dafür war der Likör nicht entscheidend!
Das macht die Lomi mit unseren eigenen Zutaten :-)
    

Lomi Ausbildung und neue Erkenntnisse
  • Lomi Ausbildung und neue Erkenntnisse
  • lomi massage in süßer gesellschaft
  • lomi massage ausbildung - der mittelpunkt

Kommentare (0)

Schreibe gerne den ersten Kommentar!

Neuen Kommentar schreiben


Suche

Archiv

Folge uns
...gerne auf unserer Facebookseite - auch hier posten wir regelmäßig Interessantes.

Bleib auf dem Laufenden!
Trag dich jetzt hier ein und wir informieren dich über neue Beiträge.
Zum Newsletter anmelden