Tabula rasa* 1

AutorKategorieKategorie Philosophie und Spirit 
lomi life und tabula rasa und warum du jetzt hier bist

Aloha. Im März diesen Jahres habe ich frei nach Gabriel García Márquez den Zweiteiler „Liebe und Angst in Zeiten der [Corona]“ geschrieben. Einen Monat später den Beitrag „Die [Corona]-Botschaft der Kinder“. Aus der Botschaft der Kinder ist ein Hilferuf der Kinder geworden. Es existieren größere Pläne im Universum, die sich dein Verstand nicht vorstellen kann. Und es auch nicht braucht, dafür hast du deine Herzintelligenz. Es ist Zeit, sie wieder zu nutzen...

Wir haben nicht mehr viel Zeit. Auch wenn Zeit selbst nur ein Konzept des Verstandes ist, sind wir auf dieser Ebene des Seins mit unseren physischen Körpern an dieses Konzept gebunden. Wie an so viele andere Dinge. Doch oftmals trügt der Schein. Der „moderne“ Mensch glaubt mehr, als dass er weiß. Das Wissen der Menschen hat sich in den vergangenen Jahren exponentiell vervielfältigt, das wahre Wissen, um dich als Menschen und deinen Körper als Wunderwerk ist dabei den Bach runter gegangen. Es ist nicht weg, es ist verschüttet. Viele Menschen wissen (noch) nicht oder nicht mehr, dass Materie letztendlich nicht existiert, sondern reine Energie und Information ist. Sie haben vergessen, dass sie diese Schwingungen und Frequenzen, die sich zu Materie verdichten, mit ihrem Geist und freiem Willen beeinflussen können, und so auch ihre Gene, ihre Gesundheit und ihre gesamten Lebensumstände.

Dieses „Vergessen“ ist Teil eines Höheren Plans, in dessen Skript auch schon das WiederErwachen in dieses Wissen aus dem Herzraum festgeschrieben ist. Es ist so weit, wir sind nun als gesamte Menschheit an diesem Divergenzpunkt angekommen. Es scheidet sich die Spreu vom Weizen. 
Angst oder Liebe ist keine Metapher, es ist eine Entscheidung.

Auf der bisherigen Marschroute im Tal der (geschürten) Angst
sind wir gerad auf dem „besten“ Weg uns in vollem Galopp über Klippe und Klinge springend in den Abgrund zu stürzen, so dass selbst Lemminge ins Staunen geraten. Immerhin sind wir dabei als gut erzogene Menschen so rücksichtsvoll, auf gehörige Abstände zu achten, damit wir im freien Fall nicht aneinander geraten und uns blaue Flecken zufügen.

Wir sind mittendrin, unser höchstes Gut, unsere Kinder, eine ganze Generation, unserer Angst, unser Unwissenheit und unserem anerzogenen Gehorsam zu opfern. Wir berauben sie ihrer urnatürlichen Freude, ihrer spielerischen Leichtigkeit, ihrer Liebe und ihres kindlichen Ausdrucks, ihrer Emotionen, ihrer nonverbalen Kommunikation, wir berauben sie ihres Lachens und ihres Vertrauens in das Leben und in uns. Wir nehmen ihnen die Luft zum Atmen und ihre Lebenskraft, denn das ist der Atem. Wir nehmen ihnen jegliche Chance für eine gesunde physische, geistige und seelische Entwicklung. 

Aus der Botschaft der Kinder ist ein Hilferuf der Kinder geworden.

Das, was wir jetzt erleben, entsteht durch Angst. Angst entsteht auf dem Boden von Unwissenheit. Angst entsteht immer aus dem Ego-Raum, aus dem dortigen Gefühl des Getrenntseins, welches schon Angst ist. Ohne die Erkenntnis, wer du wirklich bist, wird die Angst dich dein Leben lang begleiten und steuern. Steuerbar machen. Es ist Zeit für das Neue Wissen für die Neue Zeit. 

Das lernen wir nicht in der Schule. Dort sagt uns niemand etwas über unsere wahre Herkunft, nichts darüber, wer du wirklich bist, dass du in deinem Körper wie ein Hologramm in einem Matrixfeld aus ineinander geschachtelten Energiepyramiden erscheinst, sich die Energiebahnen aus den höchsten Sphären in deinem Herzraum treffen und von dort, durch dich, im „Außen“ das erschaffen, was du dich und deine Welt nennst. Das Holodeck aus den Star Trek Filmen kommt dem sehr nahe. Du selbst bist die Quelle und bist schon in der 9. Dimension, du musst nirgendwohin, du bist schon immer zuhause und vollkommen.

Doch du begrenzt dich auf deinen Körper und auf deinen Verstand, dieser ist schon eine Folge und kann seine Quelle nie sehen und verstehen und wird immer in Angst sein, solang du selbst ihn nicht erlöst von seiner Bürde. Das Tor zu deinem wahren Sein ist dein Herzraum, das Werkzeug es zu öffnen, die Liebe. Wenn du nur endlich glauben könntest, wie schön und welches Wunder du bist. Lass dir nicht länger einreden, dass du Klein bist und fremde Hilfe brauchst, um gesund zu leben, erinnere dich, wer du wirklich bist.
Angst oder Liebe ist keine Metapher, es ist (d)eine Entscheidung. 

Diese Entscheidung hat man dir abgenommen. Von Kleinauf wurdest du auf den Verstand konditioniert und in Konkurrenzdenken geschult. Konkurrenz macht Angst. Angst, nicht gut genug zu sein, es nicht zu schaffen. Angst ist das wirkungsvollste Mittel um Menschen zu manipulieren und zu kontrollieren. Angst macht dumm, sie verhindert das logische Denken. Das Geschehen in deinem Kopf verlagert sich in Angst nach hinten ins Stammhirn - Kampf oder Flucht ist dort das Motto, da bleibt keine Zeit zum kognitiven Überlegen und Abwägen.
Doch genau dafür ist es jetzt Zeit.

Wird Angst zum Dauerzustand, wie wir das jetzt erleben, verkümmert das innere Wachstum. Das tun deine Zellen nämlich permanent, sie verwandeln sich stetig, das Leben organisiert sich immer wieder neu, ein unaufhörlicher Prozess des Erschaffens. Das fällt dann einfach mal flach. Du stirbst innerlich langsam vor dich hin, während deine Lebensfreude dich schon lange zuvor verlassen hat und deine persönliche Freiheit und Entfaltungsmöglichkeiten ihr jetzt folgen. Auch wenn dein Körper noch funktioniert, dein Leben ist schon weg. Du hast es weggegeben, Stück für Stück, in all den Jahren, zusammen mit deiner Verantwortung für dich selbst hast du es in die Hand von Experten und Politikern gegeben. Wovor willst du dich jetzt noch schützen? Vor einem [Virus]? Stellt euer Licht nicht länger unter den Scheffel, ihr seid Götter, es ist Zeit aufzuwachen!

Du kannst vor dem was du bist nicht weglaufen, so wie du auch vor deiner Angst nicht weg laufen kannst, sie ist in dir, doch bist du sie nicht. Deine Gedanken kreisen um sie, doch bist du nicht deine Gedanken. Du kannst all dem nicht entkommen und dich vor Nichts in der Welt schützen. Du brauchst dich nicht zu schützen, du bist die Welt, du selbst hast sie erschaffen und es wird Zeit, dass du dich wieder deiner wahren Größe erinnerst. Dreh dich um und schau zur Quelle. Die findest du in dir, spür nur mal in deinen Herzraum, atme mal ganz bewusst dort hinein, Energie folgt der Aufmerksamkeit. Lass den Atem durch die senkrechte Energiebahn, durch deinen Scheitel, in dich hinein in deinen Herzraum fließen, von dort fließt sie durch ein Tor und verzweigt sich bis in jede deiner Zellen und lädt sie neu auf, mit Lebenskraft, mit Liebe, was dasselbe ist. Atme, lass es fließen und spüre, was passiert. 

Die Seelen deiner Kinder haben dich voraus gesandt. Du bist jetzt hier, weil es genau jetzt deine Zeit ist. Die Zeit für deinen persönlichen Quantensprung. Das gesamte Universum unterstützt dich dabei, schau dir an, was derzeit mit den Schumann-Frequenzen passiert, mit der Sonnenstrahlung, du bist nicht zufällig hier, jetzt, in dieser Zeit. Und du bist nicht allein. Doch niemand kann dir deine Entscheidung abnehmen. Niemand außer dir, wird dann auf die Fragen deiner Kinder nach Antworten suchen müssen. Du hattest und hast immer eine Wahl. Du bist nicht dein Körper, nicht dein Verstand, und du bist nicht das Opfer der Umstände. Du bist ein schöpferisches Wesen.
Angst oder Liebe, ist keine Metapher. Es ist jetzt deine Entscheidung.

Du bist als freier Mensch auf diese Erde gekommen. Du bist hier, um dich zu entpuppen, deine Flügel auszubreiten, dich und deine Talente zu entfalten, dein Sein zu feiern, dein wahres Potential zu entwickeln und die höchste Version deiner Selbst zu leben. Das ist Liebe. Du bist hier, um diese Liebe durch dich auszudrücken und diese Welt und dich selbst zu heilen.

Du bist genau jetzt hier, um deinen Kindern eine neue Welt in ihre kleinen Hände und ihre offenen Herzen zu legen. Dazu braucht es auch etwas Mut. Und eine Entscheidung. Es geht nicht darum, was andere über dich denken oder sagen, es geht darum, was du über dich denkst und dabei fühlst. Die innere Stimme zu hören, braucht etwas Achtsamkeit, ihr zu folgen, braucht Mut. 
Es beginnt alles mit einer Entscheidung. Entscheide dich für Angst und Sicherheit durch Kontrolle oder entscheide dich für Liebe und das Leben, in all seiner Vielfalt und all seinen Optionen.

Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung.
Wer seinen Kopf in den Sand steckt, bringt seinen Arsch in eine gefährliche Position.
In Teil 2 dann etwas zu den wissenschaftlichen Fakten, ein Blick hinter die Vorhänge...
Aloha nui loa

* Tabula rasa heißt frei übersetzt, die Tafel glatt streichen. Alles, was vorher drauf stand, wird ausgestrichen um Raum für Neues zu schaffen. In der Lomi haben wir eine Technik am Kopf, wir haben sie „wishing the board“ genannt. Dabei wird auf der Stirn in speziellen Mustern gearbeitet, das Board frei gewischt von alten Gedankenmustern. „the white board“ für neues Denken, aus dem Herz inspiriert. Wir haben einige spezielle Techniken, mit denen wir nicht auf der physischen Ebene wirken sondern gezielt über Schwingung und Frequenzen und geistige Bilder direkt mit dem inneren Kind kommunizieren. Tabula rasa im philosophischen Sinn: Der ursprüngliche Zustand der Seele, vor ihrer Prägung durch Eindrücke und Erfahrungen in der materiellen Ebene

 

Kommentare (0)

Schreibe gerne den ersten Kommentar!

Neuen Kommentar schreiben


Suche

Archiv

Folge uns
...gerne auf unserer Facebookseite - auch hier posten wir regelmäßig Interessantes.

Bleib auf dem Laufenden!
Trag dich jetzt hier ein und wir informieren dich über neue Beiträge.
Zum Newsletter anmelden