Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht für Verbraucher

Damit im geschäftlichen Miteinander alles korrekt ablaufen kann, sind bestimmte Geschäftsbedingungen notwendig. Auch wenn wir immer eine wohlwollende Klärung von Mensch zu Mensch bevorzugen, sind wir doch vom Gesetz verpflichtet, allgemeine Geschäftsbedingungen zu erklären und detailliert bekannt zu machen. Aus einem abgeschlossenen Vertrag ergeben sich bestimmte Verpflichtungen, aber auch Rechte. In diesem Sinne sind die unten aufgeführten Bedingungen ein Wegweiser für Klarheit, welche zu einem entspannten Ablauf der Formalitäten und Ausbildungen verhelfen sollen. 
Aloha nui loa!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand 08/2019)

§ 1 Grundlegende Bestimmungen 
(1) Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Ausbildungen. Der Vertrag kommt mit dem im Impressum angegebenen Anbieter zustande.
(2) Die nachstehenden Vertragsbedingungen gelten für alle geschlossenen Verträge zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Nutzer und werden mit der Anmeldung ausdrücklich anerkannt. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.
(3) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages
(1) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Sie können ein verbindliches Angebot (Buchung) über das Online-Anmeldeformular abgeben. Beachten Sie beim Anmeldeangebot über das Online- Formular: Mit der Eingabe Ihrer Daten wählen Sie auch den Wunschtermin für Ihre Ausbildung aus. Vor Absenden der Anmeldeanfrage hat der Nutzer die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern bzw. die Anmeldeanfrage abzubrechen. Mit dem Absenden der Anmeldeanfrage über die entsprechende Schaltfläche gibt der Nutzer sein verbindliches Angebot beim Anbieter ab. 
(2) Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt nach Bestellung durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Annahme Ihrer Buchung und die Reservierung des Ausbildungsplatzes, an dem von Ihnen gewünschten Seminartermin aufgrund noch freier Plätze bestätigt wird (Auftragsbestätigung).
(3) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.
(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Text zur Anmeldung (Anmeldedaten und AGB) wird beim Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch nur befristet, sorgen Sie deshalb bitte selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung.

§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen
Die Lomi Akademie ist als staatlich anerkannte Privatschule nach nach § 4 Nr. 21 a)  bb)  UStG von der Umsatzsteuer befreit. 
Alle angeführten Preise stellen somit Endpreise dar. Die Gebühren für die Seminare entnehmen Sie bitte den entsprechenden Seminarbeschreibungen. Sie beinhalten alle Preisbestandteile. Im Preis inbegriffen sind weiterhin sämtliche Unterrichtsmaterialien sowie ein ausführliches Manuskript und das Zertifikat über die absolvierte Ausbildung bei erfolgreicher praktischer Abschlussprüfung. Verpflegungsaufwendungen für die Mittagspause sowie Reise- und Aufenthaltskosten der Teilnehmer sind nicht inbegriffen.

§ 4 Zahlungsmodalitäten
(1)Möglich ist die Zahlung der Kursgebühr vor Kursbeginn per Überweisung, oder im Ausnahmefall (z.B. bei sehr kurzfristiger Anmeldung) direkt vor Kursbeginn in bar beim Kursleiter. Bei allen Kursanmeldungen gilt:
Mit der Annahme des Vertrages ist eine Anzahlung zu leisten. Der Restbetrag ist bis 10 Tage vor Kursbeginn zu überweisen. Bei Anmeldungen innerhalb der letzten drei Wochen vor Kursbeginn ist die Kursgebühr sofort in einer Summe fällig.
Die Bankverbindung wird mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.
(2) Bildungsprämie und -gutscheine:
Es wird ein Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Nutzer abgeschlossen. Sollte aus irgendwelchen Gründen der öffentliche Zuschuß nicht gewährt werden, bleibt die Begleichung der Kursgebühr in der Verantwortung des Nutzers.

§ 5 Wettbewerbsrechtliche Vereinbarungen
Mit der Teilnahme an der Ausbildung erkennt der Nutzer die nachfolgenden wettbewerbsrechtlichen Bedingungen ausdrücklich an.
Die Inhalte unserer Ausbildungen sowie sämtliches zur Verfügung gestelltes Material sind ausschließlich für die persönliche Anwendung der Teilnehmer für die Behandlung an Endkunden erlaubt. Jede kommerzielle Nutzung unserer Seminarinhalte und des zur Verfügung gestellten Materials für eigene Ausbildungen sowie jegliche Veröffentlichung, egal in welcher Form, ist widerrechtlich.

§ 6 Teilnahmevoraussetzung
Mindestalter 18 Jahre. 

§ 7 Haftungsausschluss  
Wir bitten um Verständnis, dass für Verletzungen, Unfälle, Diebstähle oder Beschädigungen am Veranstaltungsraum gleich welcher Art jede/r Teilnehmer/in selbst haftet. Der Veranstalter wird mit Anerkennung dieser AGB durch den Teilnehmer und ggf. durch die mitangemeldeten Teilnehmer ausdrücklich von jeglicher Haftung freigestellt.

§ 8 Kursabsage/Terminverschiebung
Bisher ist es uns immer gelungen, eine wohlwollende und kulante Lösung im Sinne des Aloha mit den Ausbildungsnehmern zu finden. Die folgenden Regelungen bilden dabei die rechtliche Grundlage, die Sie mit Ihrer Anmeldung akzeptieren.  
(1) Im Falle eines Rücktritts, gleich aus welchem Grund, wird eine Stornogebühr fällig:
- bis 8 Tage vor Kurs- Beginn: die geleistete Anzahlung
- ab dem 7. Tag vor Kurs-Beginn oder bei Nichterscheinen: 100 % der Kursgebühren.
Der Rücktritt muss in jedem Fall schriftlich erfolgen.
Es gilt das Datum des Poststempels bzw. Fax-, Email-Eingangsdatum.
(2) Wenn aus Krankheits- oder anderen persönlichen Gründen des Teilnehmers seine Anwesenheit zum gebuchten Termin nicht möglich ist, ermöglichen wir, ohne jegliche Rechtsverpflichtung, die Teilnahme an einem der folgenden Seminare mit freien Plätzen. Alternativ hat der Teilnehmer die Möglichkeit, einen geeigneten Ersatzteilnehmer zu benennen, wenn er nicht an dem von ihm gebuchten Termin teilnehmen kann.
(3) Die Kursgebühren sind unbeachtet jeglicher Kulanzregelung zum ursprünglich angemeldeten Termin fällig. Bei Umbuchungen auf Ersatztermine behalten alle getroffenen Vereinbarungen ihre Gültigkeit. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers bestehen nicht. Bricht ein Teilnehmer den Kurs vorzeitig ab, entstehen für den Teilnehmer dadurch keine Rechtsansprüche an den Veranstalter. 
(4) Der Veranstalter behält sich vor, ein Seminar wegen Erkrankung der Kursleitung oder anderer wichtiger Gründe bis drei Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Jeglicher Schadenersatzanspruch in diesem Zusammenhang wird ausgeschlossen. In diesem Falle wird die Anmeldung auf den nächstmöglichen Termin umgebucht oder die Seminargebühr in voller Höhe zurückerstattet. Darüber hinaus gehende Ansprüche gibt es nicht. 

§ 9 Zertifikatsvergabe
Das Zertifikat der Lomi Akademie wird in deutscher Sprache ausgestellt.

§ 10 Ausbildungsunterlagen
Dem Teilnehmer wird ein umfassendes Manuskript zur Ausbildung ausgehändigt. Dieses ist nur für den privaten Gebrauch zu verwenden und darf weder vervielfältigt, an Dritte weitergegeben noch für eigene kommerzielle Zwecke verwendet werden.

§ 11 Vertraulichkeitsklausel
Der Teilnehmer verpflichtet sich, über alle internen Informationen während der Ausbildung, auch im Zusammenhang mit anderen Teilnehmern, nach außen Stillschweigen zu bewahren. 

§ 12 Fotos und Videoaufnahmen
Das Filmen oder Fotografieren während der Ausbildung und in den Ausbildungsräumen bedarf grundsätzlich der vorherigen Genehmigung durch den Kursleiter und ist eigenmächtig nicht gestattet. In der Regel (ohne Rechtsverpflichtung) werden durch den Veranstalter einige Bilder und Filmaufnahmen von der Ausbildung und am Ende eines jeden Workshops ein Gruppenfoto zur Erinnerung  aufgenommen, welche den Teilnehmern kostenfrei zugänglich gemacht werden. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass diese Aufnahmen auch für den Werbeauftritt der Lomi Akademie genutzt werden dürfen.

§ 13  Erfüllungsort, Gerichtsstand
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters.

§ 14 Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, wird dadurch die Gültigkeit der andern Klauseln nicht berührt. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit.
 

Widerrufsrecht für Verbraucher

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.)

Widerrufsbelehrung: 
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Lomi Akademie, Uwe Schneider, Horst- Kohl- Str. 4 in 12157 Berlin oder per
E-Mail: info@lomi-akademie.de
Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren.
Ende der Widerrufsbelehrung.